So sind wir organisiert

Die in.betrieb gGmbH ist eine anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen nach Paragraph 225 SGB IX.

Gesellschafter sind die Landeshauptstadt Mainz (32,8 Prozent), die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. Orts- und Kreisvereinigung Mainz-Bingen (26,2 Prozent), der Landkreis Mainz-Bingen (16,4 Prozent), der Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V. Mainz (12,3 Prozent) sowie der Förderverein für Blinde e.V. Mainz (12,3 Prozent).

Dr. Eckart Lensch

Aufsichtsratsvorsitzender in.betrieb gGmbH
Sozialdezernent der Stadt Mainz

 

Mitglieder des Aufsichtsrats

  • Thomas Barth
  • Marita Boos-Waidosch
  • David Dietz
  • Sven Engel
  • Alexander Rudolf Theodor von Groß
  • Ursula Hartmann-Graham
  • Michael Hartwig (Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender)
  • Dieter Herrmann
  • Myriam Lauzi
  • Dr. Eckart Lensch (Aufsichtsratsvorsitzender)
  • Kerstin Pane
  • Dr. Margret Pohl
  • Claudia Siebner

Die in.betrieb gGmbH Mainz ist Mitglied in folgenden Organisationen und Interessensvertretungen:

  • Landesverband Rheinland-Pfalz der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V.
  • Bundesvereinigung der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V.
  • Der Paritätische Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland e.V.
  • Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen Rheinland-Pfalz e.V.
  • Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V.
  • Bundesarbeitsgemeinschaft Integrationsfirmen e.V.

Die mittendr.in gGmbH ist eine 100-prozentige Tochter der in.betrieb gGmbH. Die in.betrieb gGmbH ist mit 24 Prozent an der Gesellschaft für psychosoziale Einrichtungen gGmbH (GPE) Mainz beteiligt.

Corona-Info vom 18.3.2020

Leider müssen wir – vorerst bis zum 17.04.2020 – gravierende Einschränkungen unserer Einrichtungen vornehmen:

  • In unseren Werkstätten sind die Arbeits- und Betreuungsangebote für unsere beschäftigten Menschen mit Behinderung eingestellt.
  • Die Produktion läuft bedingt weiter. Hier sind wir direkt im Gespräch mit allen unseren Kunden.
  • Die Tagesförderstätte in Mainz ist ebenfalls geschlossen.
  • Die Kindertagesstätten Rheinlinge und Selzlinge sind seit Montag geschlossen; eine Notbetreuung ist vorhanden.
  • Die Beratungsstelle „Liebelle“ bietet derzeit ebenfalls keine persönlichen Beratungstermine an.
  • Unsere Ambulante Wohnbegleitung findet statt. Erforderliche Absprachen erfolgen hier direkt mit den Klienten/Betreuungen.

Alle unsere Maßnahmen erfolgen mit Blick auf eine Risikominimierung, die Gesundheit der betreuten Personen und unseres Personals.

Wir danken für Ihr Verständnis, bitten Sie alle um einen sorgsamen Umgang in dieser seltsamen Zeit und wünschen viel Gesundheit!