Baustellenführung in Ingelheim mit Oberbürgermeister Claus

Am Dienstag, 9. November, hat die in.betrieb gGmbH gemeinsam mit dem Ingelheimer Oberbürgermeister Ralf Claus zu einer Besichtigung der Baustelle in Ingelheim eingeladen Am Kreisel der Partnerschaft entstehen derzeit eine Werkstatt für 100 Menschen mit geistiger Behinderung sowie eine Tagesförderstätte für 24 Menschen mit Schwerst- und Mehrfachbehinderungen. Im Obergeschoss werden 17 Wohneinheiten errichtet. Beim Rundgang hat in.betrieb-Geschäftsführer Michael Huber erläutert, welche konkreten Arbeitsbereiche, Dienstleistungen und Betreuungsangebote künftig in Ingelheim angeboten werden und er hat den Einzugstermin (15. März 2022) und die weiteren Entwicklungen bekanntgegeben.

„Die in.betrieb wird die Vielfalt unserer Stadt bereichern und die Inklusion nachhaltig fördern. Wir freuen uns daher schon sehr auf die neuen Angebote und vor allem auf die Menschen“, sagt Oberbürgermeister Ralf Claus.

„Wir sind stolz darauf, dass wir dieses Projekt gemeinsam mit den Projektpartner*innen so zügig umsetzen können. Wir freuen uns sehr auf Ingelheim und darauf, bald ein Teil der Stadt zu sein. Wir wollen mit unseren Angeboten einen wichtigen Beitrag zur Inklusion von Menschen mit Behinderung ins Arbeitsleben und die Gemeinschaft leisten“, ergänzt in.betrieb-Geschäftsführer Michael Huber.

Projektpartner*innen sind die in.betrieb gGmbH Gesellschaft für Teilhabe und Integration und die Projektentwickler J. Molitor Immobilien GmbH und die Sparkasse Mainz, die das Objekt als Eigentümerin im Bestand behalten wird. Für die Bauausführung zeichnet die Karl Gemünden GmbH & Co. KG verantwortlich.

Foto: Kristina Schäfer
vlnr: Bürgermeisterin Eveline Breyer, Stadt Ingelheim, Michael Huber, Geschäftsführer in.betrieb gGmbH, Markus Kaltenbach, Mitglied Werjstattrat, in.betrieb gGmbH, Oberbürgermeister Ralf Claus, Stadt Ingelheim, Michael Weil, Vorstand Sparkasse Mainz, Lars Heimann, Geschäftsführer J. Molitor Immobilien GmbH  

Zurück

Corona-Entwicklungen bei in.betrieb und mittendr.in

Achtung: Zutritt ins Haus nur mit Testnachweis!

Sehr geehrte*r Besucher*in,

gemäß §28b Abs. 2 Satz 1 IfSG dürfen Sie die Einrichtung nur betreten, wenn Sie asymptomtatisch und getestet sind und einen Testnachweis mit sich führen. Diese besondere Testpflicht besteht unabhängig von einem Impf- oder Genesenenstatus.

Bitte haben Sie Verständnis, dass Sie die Einrichtung nicht unbegleitet betreten dürfen. Informieren Sie Ihre Kontaktperson telefonisch über Ihre Ankunft. Diese wird Sie abholen und Ihren Testnachweis kontrollieren.

Vielen Dank für Ihr Mitwirken!