Landtagsabgeordneter Fabian Ehmann besucht BFDler bei in.betrieb in Mainz

Am 12.01.2023 besuchte der BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN-Landtagsabgeordnete Fabian Ehmann in seinem Wahlkreis Mainz die in.betrieb gGmbH, in der zurzeit Alessandro Galluzzo und Simon Wiegert ihren Bundesfreiwilligendienst (BFD) in der Kindertagesstätte Rheinlinge und in der Tagesförderstätte in Mainz absolvieren. Neben den beiden Freiwilligen nahmen Olga Lind, Personalsachbearbeiterin, und Dorothe Ränike, Prokuristin und Geschäftsbereichsleiterin Zentrale Aufgaben, Herrn Ehmann und Melanie Müller in Empfang. Letztere war als Leitung Freiwilligendienste beim Paritätischen Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland im Auftrag der LAG Freiwilligendienste mit dabei.

Im gemeinsamen Austausch wurde deutlich, dass die Freiwilligendienste durch Politik und Gesellschaft viel mehr Anerkennung und Wertschätzung verdienen. So wäre die kostenfreie Nutzung des ÖPNV für Freiwilligendienstleistende eine Möglichkeit, das Freiwillige Soziale Jahr und den Bundesfreiwilligendienst attraktiver zu gestalten. Daher wurde beim Treffen das 365 €-Ticket thematisiert, das zwar im Koalitionsvertrag der Landesregierung steht, bisher allerdings nur in Mainz umgesetzt wurde. Weiterhin wurde darauf hingewiesen, dass Freiwilligendienstleistende potenzielle Fachkräfte sind, die man auch im Hinblick darauf wertschätzen sollte, dass sie dem sozialen Bereich weiterhin erhalten bleiben.

Aktuell sind viele Plätze in beiden Diensten unbesetzt, sodass es aus Trägersicht außerdem erforderlich ist, den Katalog der förderfähigen Ausgaben in den Freiwilligendiensten zu flexibilisieren, damit beispielsweise auch Ausgaben für Öffentlichkeitsarbeit oder für benachteiligte Freiwillige abgedeckt sind und nicht aus Eigenmitteln bzw. gesonderten Fördertöpfen bestritten werden müssen.

Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) und das Freiwillige Soziales Jahr (FSJ) sind in vielfältigen Einrichtungen möglich, wie zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung oder ältere Menschen. Im Laufe ihres Dienstes erhalten Teilnehmende praktische Einblicke in den Alltag verschiedener sozialer Berufe. Dabei leisten sie nicht nur einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft, sondern können darüber hinaus auch ihre persönlichen Kompetenzen und Talente entdecken und weiterentwickeln. Der Dienst dauert in der Regel 12 Monate, kann aber sowohl verkürzt als auch verlängert werden. Freiwillige erhalten ein monatliches Taschengeld und kompletten Sozialversicherungsschutz.

Weitere Informationen zum Freiwilligendienst in Rheinland-Pfalz unter www.fsj-rheinlandpfalz.de

Quelle: Paritätischer Wohlfahrtsverband, Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland e. V. Saarbrücken, 16.01.2023

Zurück

Kita Ingelheim

Gegenüber der Ingelheimer Werkstatt und Tagesförderstätte der in.betrieb gGmbH Gesellschaft
für Teilhabe und Integration eröffnet die Stadt Ingelheim voraussichtlich im Frühjahr 2023 eine neue Kindertagesstätte. Für diese übernimmt in.betrieb als freier Träger die Betreiberrolle und ist damit für den Kita-Betrieb verantwortlich.

Sie möchten Ihr Kind voranmelden?

Sie suchen eine neue Herausforderung und möchten die neue Kita von Beginn an mitgestalten?

Dann melden Sie sich gerne bei uns.

Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite unter > Für Menschen / Integrative Kitas / Kita Ingelheim.

Adresse:

Im Hundsweg 1
55218 Ingelheim am Rhein