Was für’s Leben – Ihre Spenden

Menschen mit einer geistigen Behinderung haben es oft schwer in unserer Gesellschaft – auch wenn sich in den letzten Jahren vieles getan hat, um ihnen eine gleichberechtigte Teilhabe zu ermöglichen.

Dabei fehlt es nicht an Ideen, sondern meist an den finanziellen Mitteln. Hier können Sie helfen – und das Leben in unserer Region für noch mehr Menschen noch lebenswerter machen!

  • an unser allgemeines Spendenkonto
  • für ein bestimmtes Projekt
  • einmalig oder regelmäßig

Unsere Arbeit kommt den unterschiedlichsten Personengruppen zugute: Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senior*innen.

Übrigens: Wir sind als gemeinnützig anerkannt, d.h. Ihre Spende ist steuerlich abzugsfähig. Bis zu einer Spendensumme von 200 Euro genügt es, wenn Sie Ihrem Finanzamt den entsprechenden Bankauszug vorlegen. Bei höheren Summen versenden wir automatisch eine Zuwendungsbescheinigung. Bitte denken Sie daran, Ihre Adresse auf dem Überweisungsträger anzugeben.

Hier stellen wir Ihnen drei Projekte vor, die Unterstützung brauchen.

Hier stellen wir Ihnen drei Patenschaftsmodelle vor.

Super! Setzen Sie sich gerne direkt mit uns in Verbindung, damit wir gemeinsam ausloten, ob und wie wir Ihre Idee umsetzen können.

Corona-Info vom 18.3.2020

Leider müssen wir – vorerst bis zum 17.04.2020 – gravierende Einschränkungen unserer Einrichtungen vornehmen:

  • In unseren Werkstätten sind die Arbeits- und Betreuungsangebote für unsere beschäftigten Menschen mit Behinderung eingestellt.
  • Die Produktion läuft bedingt weiter. Hier sind wir direkt im Gespräch mit allen unseren Kunden.
  • Die Tagesförderstätte in Mainz ist ebenfalls geschlossen.
  • Die Kindertagesstätten Rheinlinge und Selzlinge sind seit Montag geschlossen; eine Notbetreuung ist vorhanden.
  • Die Beratungsstelle „Liebelle“ bietet derzeit ebenfalls keine persönlichen Beratungstermine an.
  • Unsere Ambulante Wohnbegleitung findet statt. Erforderliche Absprachen erfolgen hier direkt mit den Klienten/Betreuungen.

Alle unsere Maßnahmen erfolgen mit Blick auf eine Risikominimierung, die Gesundheit der betreuten Personen und unseres Personals.

Wir danken für Ihr Verständnis, bitten Sie alle um einen sorgsamen Umgang in dieser seltsamen Zeit und wünschen viel Gesundheit!