Runder Geburtstag, goldene Hochzeit, Firmenjubiläum – Spenden statt Geschenke!

Zu runden Geburtstagen, goldenen Hochzeiten, Firmenjubiläen und vielen anderen Anlässen sind Freunde, Verwandte und Geschäftspartner*innen meist dankbar für einen Geschenktipp. Wünschen Sie sich doch eine Spende für in.betrieb!

So geht's

Weisen Sie Ihre Gäste bereits in der Einladung zu Ihrer Feier darauf hin, dass Sie sich Spenden zugunsten der in.betrieb wünschen. Am Festtag stellen Sie ein Gefäß auf, in das die Gäste Geld oder Umschläge stecken können. Schließlich überweisen Sie die Gesamtsumme auf unser Spendenkonto.

In diesem Fall erhalten Sie selbst eine steuerlich absetzbare Spendenquittung über die Gesamtsumme.

Bei dieser Variante setzen Sie sich am besten vorab mit uns in Verbindung, damit wir Ihre Spendenaktion besprechen und ein Stichwort für die Spendenüberweisung festlegen. Dieses vermerken Sie zusammen mit unserem Spendenkonto auf Ihrer Einladung.

Etwa vier Wochen nach Ihrer Feier erhalten Sie von uns eine Liste aller Spender*innen sowie der eingegangenen Gesamtsumme.

In diesem Fall erhalten Ihre Gäste eine steuerlich absetzbare Spendenquittung über die jeweils gespendete Summe, sofern diese über 200 Euro liegt und die Adresse angegeben ist.

* Wir sind als gemeinnützig anerkannt, d.h. Spenden sind steuerlich abzugsfähig. Bis zu einer Spendensumme von 200 Euro genügt es, wenn Sie Ihrem Finanzamt den entsprechenden Bankauszug vorlegen. Bei höheren Summen versenden wir automatisch eine Zuwendungsbescheinigung. Bitte denken Sie daran, Ihre Adresse auf dem Überweisungsträger anzugeben.

Corona-Entwicklungen bei in.betrieb und mittendr.in

Liebe Besucher*innen unserer Homepage,

die aktuellen Corona-Bestimmungen lassen ein weitgehend reguläres Betreuungsangebot unserer Einrichtungen wieder zu. Eine Freiwilligkeit im Besuch unserer Angebote in Werkstatt, Tagesförderstätte und im zeit.raum ist nur noch dann möglich, wenn ein ärztliches Attest über eine nicht mögliche Corona-Impfung vorgelegt wird. Für alle anderen Personen gilt die Pflicht zum Besuch der Betreuungsangebote.

Sofern wir an einigen Stellen aufgrund der weiterhin geltenden Abstandsgebote noch Rotation durchführen müssen, klären wir dies direkt mit den betroffenen Gruppen bzw. Betreuten.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und informieren Sie wie gewohnt an dieser Stelle über grundsätzliche Änderungen in unseren Einrichtungen. Bleiben Sie gesund!