Unterstützen Sie Menschen ganz in Ihrer Nähe – mit Ihrer Spende

Ihre Spende an in.betrieb wirkt schnell, zuverlässig und unbürokratisch. Egal, wie umfangreich Ihre Unterstützung ist – Sie können sicher sein, dass sie gut ankommt. Bei Menschen, die gut und gerne Ihre Nachbarn sein könnten.

Aktuelle Projekte, die Ihre Unterstützung brauchen

Darum geht es: Senior*innen mit geistigen Beeinträchtigungen sind eine wenig beachtete Gruppe. Dementsprechend fehlt es überall an geeigneten Betreuungsangeboten, auch in Mainz und Umgebung. Unsere Erfahrung zeigt, dass Menschen, die die Werkstatt aus gesundheitlichen Gründen verlassen oder in Rente gehen, nicht mehr am gesellschaftlichen Leben teilnehmen und schnell vereinsamen – besonders, wenn sie nicht in einer Wohneinrichtung der Behindertenhilfe leben. Die bestehenden Einrichtungen und Seniorenangebote sind meist nicht auf die Bedürfnisse von Menschen mit geistigen Beeinträchtigungen ausgerichtet.

Das wollen wir erreichen: Unser Ziel ist es, Menschen mit Behinderungen bis ins hohe Alter adäquat zu betreuen und zu unterstützen. Dazu haben wir den zeit.raum eingerichtet, eine Tagesstätte für Senior*innen mit geistigen Beeinträchtigungen.

Dafür verwenden wir Ihre Spende: Ihre Spende hilft, die Räume seniorengerecht und barrierefrei auszustatten. Wir werden damit die Küchenausstattung ergänzen, bequeme Sessel sowie Materialien für Kreativ-, Bildungs-, Musik-, Bewegungs- und Mobilisationsangebote anschaffen.

Spendenzweck: Bitte geben Sie als Spendenzweck „Im Alter nicht allein“ an.

Darum geht es: Im Frühjahr 2019 wurde der „DigitalPakt Schule“ beschlossen. Mit diesem Pakt wollen Bund und Länder für eine bessere Ausstattung der Schulen mit digitaler Technik sorgen und die digitalen Kompetenzen von Schüler*innen stärken.

Das wollen wir erreichen: Wir sind der Meinung, dass alle Menschen von den Chancen moderner Bildungsmedien und -methoden profitieren sollten. Daher wollen wir den bei uns beschäftigten und betreuten Menschen mit geistigen Behinderungen ein modernes und digitales Lernen ermöglichen.

Dafür verwenden wir Ihre Spende: Mit Ihrer Spende schaffen wir einen ausreichenden Fundus an Tablets, Whiteboards und E-Learning-Angeboten an und befähigen die Kolleg*innen sowie die Menschen mit Behinderungen dazu, die neuen Mittel zu bedienen und einzusetzen.

Spendenzweck: Bitte geben Sie als Spendenzweck „Digitale Bildung“ an.

Darum geht es: In unseren beiden integrativen Kindertagesstätten in Mainz und Nieder-Olm betreuen wir aktuell 120 Kinder mit und ohne Behinderungen. Indem wir unter dem Dach von in.betrieb eine Vielzahl von behinderten und nichtbehinderten Kindern sowie Erwachsenen zusammenbringen, tragen wir dazu bei, Vorurteile und Barrieren abzubauen oder sie gar nicht erst entstehen zu lassen.

Das wollen wir erreichen: Um alle Kinder unserer beiden Kitas bestmöglich zu fördern und ihren individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden, brauchen wir sehr unterschiedliche Lern- und Spielmaterialien.

Dafür verwenden wir Ihre Spende: Mit Ihrer Spende kaufen wir inklusive Förder- und Bildungsmaterialien sowie Spiele und Spielgeräte für den Innen- und Außenbereich. Außerdem investieren wir auch für unsere Jüngsten in digitale Lernangebote.

Spendenzweck: Bitte geben Sie als Spendenzweck „Kinder“ an.

Corona-Info vom 23.07.2020

Trotz vielerorts stattfindenden „Normalisierungen“ bleiben uns auch in unserer Arbeit Regelwerke, organisatorische Herausforderungen und vor allem die absolute Priorität des Schutzes der Gesundheit aller Menschen bei in.betrieb erhalten. In dieser dynamischen Situation ist die Entwicklung bei uns wie folgt:

  • In unseren Werkstätten bewegen wir uns bei ca. 80 % der Personen „vor Corona“. Da weiterhin insbesondere die Abstandsregeln zu wahren sind, geraten wir an räumliche Grenzen. Wir versuchen – dort wo möglich und sinnvoll – Rotationen in der Arbeitszeit vorzunehmen. Und wir versuchen zusätzliche Räumlichkeiten zu erhalten, um weiteren Beschäftigten eine Rückkehr zu ermöglichen, und dies in einem sicheren Rahmen. Ab September haben wir hier hoffentlich gute Lösungen gefunden, die uns die kommenden Monate tragen werden.
  • Die Tagesförderstätte in Mainz arbeitet nun in einer Notbetreuung und zugleich in einem Rotationsverfahren. So gelingt es zumindest in Teilen, eine Rückkehr der betreuten Menschen zu ermöglichen.
  • Die Kindertagesstätten Rheinlinge und Selzlinge arbeiten ab 01.08. - das heiß für uns: nach der Sommerschließung ab 17.08. – wieder im Regelbetrieb. Aber auch dieser Regelbetrieb ist von sehr engen Vorschriften begleitet; so werden wir nun auch im Frühjahr vorgesehene Eingewöhnungen nachholen.
  • Die Beratungsstelle „Liebelle“ ist aktiv und bietet, selbstverständlich auch hier unter Beachtung von umfangreichen Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen, Beratungstermine an.
  • Unsere Ambulante Wohnbegleitung ist jederzeit erreichbar und steht auch für weitere und ergänzende Bedarfe zur Verfügung.
  • Die Angebote des zeit.raums wollen wir ab September wieder aufnehmen, wenn es die Gesamtorganisation zulässt.

Die Waschstraße in Nieder-Olm hat geöffnet wie auch die Aktenvernichtung für Selbstanlieferer in Mainz. Pflicht ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes – wir freuen uns über jeden Kunden!

Auch diese nächsten Schritte werden wir in jedem Einzelfall sorgfältig abwägen und immer den Gesundheitsschutz für alle Menschen bei in.betrieb in den Mittelpunkt stellen.

Und wichtig ist uns weiterhin, dass Sie uns hierin tragen – mit Ihrer Unterstützung und Ihrem Verständnis. Es wird uns gemeinsam zwar nicht gelingen, die Welt in einen Normalzustand zu versetzen – aber mit Ihrem Vertrauen wird sie erträglicher in ihren Einschränkungen.

Allseits weiterhin und allem zum Trotz eine angenehme Sommerzeit, alles Gute und viel Gesundheit!