in.betrieb – stark in Mainz und Rheinhessen

in.betrieb zählt zu den größten Arbeitgeber*innen der Region: An den Standorten Mainz und Nieder-Olm sind rund 600 Menschen mit Behinderungen beschäftigt. Sie finden hier berufliche Bildung, Arbeitsplätze sowie begleitende Förderung und Betreuung. Dazu kommen rund 250 Angestellte in den Bereichen Arbeiten, Fördern, Wohnen, Bildung und Begleitung sowie in der Verwaltung.

Im Bereich Ambulantes Wohnen unterstützt in.betrieb mehr als 150 Menschen. Sie leben weitestgehend eigenständig in angemieteten Wohnungen – alleine, zu zweit oder als Wohngemeinschaft, im Stadtgebiet oder im Umland von Mainz.

Auf die besonderen Bedürfnisse von Senior*innen mit Beeinträchtigungen geht die Tagesstätte „zeit.raum“ ein – sie hilft, nach der Verrentung eine Tagesstruktur und soziale Kontakte zu erhalten.

Seit Ende 2013 ist in.betrieb als freie Trägerin der Jugendhilfe anerkannt. Seit August 2015 betreibt sie zwei integrative Kindertagesstätten mit innovativem Konzept: Durch die räumliche Nähe zu den Werkstätten entstehen vielfältige Kontakte zwischen Menschen mit und ohne Behinderungen in unterschiedlichen Altersgruppen.

Darüber hinaus unterhält mittendr.in, ein Tochterunternehmen von in.betrieb, eine Tagesförderstätte am Standort Mainz mit knapp 60 Plätzen für Menschen mit Schwerst-Mehrfachbehinderungen.

Ebenfalls in Mainz angesiedelt ist die Beratungs-, Forschungs- und Bildungsstätte „Liebelle“ zum Thema Sexualität und geistige Behinderung. Sie bietet Menschen mit Behinderungen, ihren Eltern und Angehörigen sowie Fachkräften individuelle Beratung, Therapie und Bildungsangebote.

Corona-Info vom 18.3.2020

Leider müssen wir – vorerst bis zum 17.04.2020 – gravierende Einschränkungen unserer Einrichtungen vornehmen:

  • In unseren Werkstätten sind die Arbeits- und Betreuungsangebote für unsere beschäftigten Menschen mit Behinderung eingestellt.
  • Die Produktion läuft bedingt weiter. Hier sind wir direkt im Gespräch mit allen unseren Kunden.
  • Die Tagesförderstätte in Mainz ist ebenfalls geschlossen.
  • Die Kindertagesstätten Rheinlinge und Selzlinge sind seit Montag geschlossen; eine Notbetreuung ist vorhanden.
  • Die Beratungsstelle „Liebelle“ bietet derzeit ebenfalls keine persönlichen Beratungstermine an.
  • Unsere Ambulante Wohnbegleitung findet statt. Erforderliche Absprachen erfolgen hier direkt mit den Klienten/Betreuungen.

Alle unsere Maßnahmen erfolgen mit Blick auf eine Risikominimierung, die Gesundheit der betreuten Personen und unseres Personals.

Wir danken für Ihr Verständnis, bitten Sie alle um einen sorgsamen Umgang in dieser seltsamen Zeit und wünschen viel Gesundheit!