Die Frauenbeauftragten – machen Frauen stark

Die Frauenbeauftragten bei in.betrieb sind Vertrauens- und Ansprechpartner*innen für die weiblichen Beschäftigten mit Behinderungen. Sie vertreten deren Interessen bei körperlicher, sexueller oder psychischer Belästigung oder Gewalt sowie in Fragen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Auch sind sie mit Fragen zur Gleichberechtigung und Gleichstellung von Männern und Frauen vertraut und helfen in konkreten Fällen bei der Lösungsfindung oder Vermittlung geeigneter Ansprechpartner*innen und Beratungsstellen.

Besondere Angebote

  • Beratung
  • Frauencafé, Gesprächsrunden
  • Hinweise auf Schulungen und Kurse
  • Organisation von WenDo-Kursen (Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurse)

Corona-Entwicklungen bei in.betrieb und mittendr.in

Achtung: Zutritt ins Haus nur mit Testnachweis und FFP2-Maske!

Sehr geehrte*r Besucher*in,

gemäß §28b IfSG dürfen Sie die Einrichtung nur betreten, wenn Sie asymptomtatisch und getestet sind und einen tagesaktuellen Testnachweis mit sich führen. Diese besondere Testpflicht besteht unabhängig von einem Impf- oder Genesenenstatus.

Bitte haben Sie Verständnis, dass Sie die Einrichtung nicht unbegleitet betreten dürfen. Informieren Sie Ihre Kontaktperson telefonisch über Ihre Ankunft. Diese wird Sie abholen und Ihren Testnachweis kontrollieren.

Vielen Dank für Ihr Mitwirken!