Was uns ausmacht: Bildung, Arbeit und ein selbstbestimmtes Leben

Bei in.betrieb finden Menschen mit geistiger Behinderung einen Ort zum Wohlfühlen. Bei der gemeinsamen Arbeit, beim Lernen nach neuesten Methoden, im Kontakt mit den Kindern aus den Kindertagesstätten, mit Erwachsenen und Rentner*innen mit und ohne Behinderungen. Sie erfahren Geborgenheit, wenn sie sie brauchen, und sie haben die Freiheit, sich so weit in die Gesellschaft hinein zu orientieren, wie es ihnen guttut.

Berufliche, persönliche und allgemeine Bildung, passgenaue Arbeitsplätze und moderne Qualifizierungsmöglichkeiten bereiten die Grundlage für ein selbstbestimmtes Erwachsenenleben – im besten Fall mit einer eigenen Wohnung. „mittendr.in“ ist daher nicht nur der Name der Tagesförderstätte – „mittendrin“ beschreibt das Lebensgefühl bei in.betrieb. Dazu trägt auch die innovative Beratungsstelle zu Sexualität und geistiger Behinderung, Liebelle, bei.

Corona-Info vom 18.3.2020

Leider müssen wir – vorerst bis zum 17.04.2020 – gravierende Einschränkungen unserer Einrichtungen vornehmen:

  • In unseren Werkstätten sind die Arbeits- und Betreuungsangebote für unsere beschäftigten Menschen mit Behinderung eingestellt.
  • Die Produktion läuft bedingt weiter. Hier sind wir direkt im Gespräch mit allen unseren Kunden.
  • Die Tagesförderstätte in Mainz ist ebenfalls geschlossen.
  • Die Kindertagesstätten Rheinlinge und Selzlinge sind seit Montag geschlossen; eine Notbetreuung ist vorhanden.
  • Die Beratungsstelle „Liebelle“ bietet derzeit ebenfalls keine persönlichen Beratungstermine an.
  • Unsere Ambulante Wohnbegleitung findet statt. Erforderliche Absprachen erfolgen hier direkt mit den Klienten/Betreuungen.

Alle unsere Maßnahmen erfolgen mit Blick auf eine Risikominimierung, die Gesundheit der betreuten Personen und unseres Personals.

Wir danken für Ihr Verständnis, bitten Sie alle um einen sorgsamen Umgang in dieser seltsamen Zeit und wünschen viel Gesundheit!