Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen – ein Stück Unternehmenskultur

Menschen mit Behinderungen arbeiten auf Außenarbeitsplätzen in Unternehmen, Verwaltungen und öffentlichen Einrichtungen. Sie bleiben jedoch bei in.betrieb beschäftigt. Mit hoher Motivation, großer Sorgfalt und Fachkenntnis erledigen sie zuverlässig ihre Arbeit und tragen zur Vielfalt im Unternehmen bei.

Bei der Vorbereitung des Arbeitsverhältnisses, der Anpassung des Arbeitsplatzes und im Laufe der Beschäftigung stehen Fachkräfte der in.betrieb Arbeitgeber*innen und Arbeitnehmer*innen zur Seite.


  • Sie beschäftigen engagierte Mitarbeiter*innen, die im Berufsbildungsbereich von in.betrieb eine fundierte Qualifizierung erhalten und in der Werkstatt praktische Erfahrungen gesammelt haben.
  • Eine Praktikumsphase dient dem gegenseitigen Kennenlernen.
  • Neu geschaffene Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen werden auf die Ausgleichsabgabe angerechnet.
  • in.betrieb bereitet die Mitarbeiter*innen zielgerichtet und intensiv auf die allgemeinen und speziellen Arbeitsanforderungen im Unternehmen vor.
  • Sozialpädagogisch geschultes Fachpersonal der in.betrieb begleitet und unterstützt die Mitarbeiter*innen an ihrem Arbeitsplatz.
  • Die Fachkräfte von in.betrieb beraten und helfen bei Problemen und Fragen.

Corona-Entwicklungen bei in.betrieb und mittendr.in

Achtung: Zutritt ins Haus nur mit Testnachweis und FFP2-Maske!

Sehr geehrte*r Besucher*in,

gemäß §28b IfSG dürfen Sie die Einrichtung nur betreten, wenn Sie asymptomtatisch und getestet sind und einen tagesaktuellen Testnachweis mit sich führen. Diese besondere Testpflicht besteht unabhängig von einem Impf- oder Genesenenstatus.

Bitte haben Sie Verständnis, dass Sie die Einrichtung nicht unbegleitet betreten dürfen. Informieren Sie Ihre Kontaktperson telefonisch über Ihre Ankunft. Diese wird Sie abholen und Ihren Testnachweis kontrollieren.

Vielen Dank für Ihr Mitwirken!