Bildung

Nach der Schule kommt man zuerst
in den Bereich Berufs-Bildung.

Dort lernt man zwei Jahre lang alles,
was zur Berufs-Tätigkeit gehört.

Und man findet heraus,
was man besonders gut kann.

Und in welchem Beruf man arbeiten möchte.

Danach entscheidet man sich
für einen Arbeits-Bereich bei in.betrieb.

Arbeits-begleitende Angebote

Neben der Arbeit gibt es viele Möglichkeiten
zur persönlichen Weiter-Entwicklung.

Zum Beispiel:

  • Fort-Bildung im Beruf
  • Kunst, Musik und Theater
  • Sicherheits-Training
  • Übungen für den Alltag

In einem Heft sind alle Kurse erklärt.
In Leichter Sprache.
Sie können das Heft hier herunter laden.
Klicken Sie auf diese Zeile:
Bildungs-Katalog in leichter Sprache (3,3 MB)

Hier steht noch eine Info in Schwerer Sprache.
Das ist ein Gesetz.
Es muss hier stehen.
Sie müssen es nicht unbedingt lesen.
Datenschutzhinweise inkl. Pflichtinformationen gem. Artikel 13 DS-GVO

in.betrieb hat sogar eine eigene Band:
die eaB1.

eaB heißt: etwas andere Band.

In der eaB1 machen Menschen mit Behinderungen
und Menschen ohne Behinderungen
zusammen Musik.

Die Band tritt regel-mäßig auf.
Beim Sommer-Fest.
Und bei Mainz lebt auf seinen Plätzen.

Haben Sie Fragen zur Bildung?

Rufen Sie an.

Frau Gottschald-Kipping: 06131 5802243

Schreiben Sie eine E-Mail.

An Frau Gottschald-Kipping hier klicken

Corona-Entwicklungen bei in.betrieb und mittendr.in

Liebe Besucher*innen unserer Homepage,

gemäß der rheinland-pfälzischen Beschlüsse zum Aussetzen der Impfungen mit AstraZeneca bei unter 60-Jährigen wie es die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt, führen auch wir die Impfungen in unserem Haus bis auf Weiteres nicht fort. Sobald wir neue Informationen zum weiteren Vorgehen haben, werden wir Sie an dieser Stelle darüber in Kenntnis setzen.

Wir streben an, die noch ausstehenden Erstimpfungen sowie die Zweitimpfungen der bereits Geimpften nach Möglichkeit fortzusetzen.

Weiterhin gelten durch den fortgesetzten Lockdown folgende Einschränkungen unserer Angebote:

  • In unseren Werkstätten ist die Betreuung auf freiwilliger Basis weiterhin bis zum 18.04.2021 verlängert; für ein entsprechendes Fernbleiben bis dahin bedarf es keines Attestes. Für Personen, die aktuell wieder in Beschäftigung gehen wollen gelten unsere Hygieneregelungen und Schutzvorschriften. Individuelle Regelungen wie z.B. eine Beschäftigung im Rotationsverfahren ist nach Absprache ebenfalls möglich.
  • In unserer Tagesförderstätte erfolgt die Betreuung ebenso bis zum 18.04.2021 auf freiwilliger Basis. Auch hier gelten weiterhin umfangreiche Regelungen zum Gesundheitsschutz; ein fortgesetzter Besuch ist möglich.
  • Gleiches gilt für unsere Rentner*innen-Struktur „zeit.raum“.
  • In den Kindertagesstätten Rheinlinge und Selzlinge gilt der Regelbetrieb, sofern es das Infektionsgeschehen zulässt.
  • Unsere Beratungsstelle Liebelle ist weiterhin zu den üblichen Zeiten telefonisch erreichbar.
  • Die Kolleginnen und Kollegen unserer Ambulanten Wohnbetreuung sind erreichbar und im Dienst.

Nach wie vor setzen wir weiterhin konsequent unsere Hygiene- und Schutzkonzepte um und sind zuversichtlich, dass wir damit und der entsprechenden Achtsamkeit aller Menschen bei in.betrieb den bestmöglichen Gesundheitsschutz sicherstellen können.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und informieren Sie wie gewohnt an dieser Stelle über grundsätzliche Änderungen in unseren Einrichtungen. Bleiben Sie gesund!